• Home
  • News
  • Der Traum von der Rennfahrerkarriere

Bewusster Umgang mit der Natur

Bewusster Umgang mit der Natur

Der Klimawandel verändert unsere Natur massiv und nachhaltig. Für einen umweltschonenden Umgang mit unserer Erde setzen sich die Naturschützer und Naturfreunde ein. Auf der KONTAKTA in Ansbach ist dem Thema Naturschutz ein ganzer Bereich gewidmet. Auf dem Freigelände lädt die Sonderschau „Tier und Natur“ vom 11. bis 15. April jeweils von 10 bis 18 Uhr zum Informieren, Beobachten, Austauschen ein.

Hier wollen Naturschützer und Naturnutzer das Bewusstsein für einen sanften nachhaltigen Umgang mit der Natur stärken. U.a. klärt der Bienenzüchterverein Ansbach und Umgebung e.V. über das Bienensterben und seine Folgen auf. Es gibt einen Schaukasten mit den putzigen Insekten, die Vereinsmitglieder veranstalten ein Bienenquiz, und beim Minigolfen können Jung und Alt zeigen, ob sie Zielwasser getrunken haben. Außerdem mit dabei: die Jägervereinigung Ansbach, der Kleintierzuchtverein und das Netzwerk Blühende Landschaften. Die Kleintierzüchter bringen Rassegeflügel mit, und die Besucher können live dabei sein, wenn Küken schlüpfen.

Die Notlage der Blüten besuchenden Insekten und das Bienensterben führten Anfang der Nullerjahre zur Gründung des „Netzwerk Blühende Landschaft“ unter Trägerschaft des Vereins zum Schutz der Bienen Mellifera e. V. Auf der KONTAKTA informiert der Verein über die ökologische Bienenhaltung in blühender Landschaft und gibt Tipps fürs bienenfreundliche Garteln. Mit dem Projekt "Blühpate werden" legt das Netzwerk gemeinsam mit Landwirten und anderen Partnern in ganz Deutschland Blühflächen an. Diese werden durch Paten finanziert.

Die Informations- und Verkaufsausstellung KONTAKTA findet von Mittwoch, 11. April, bis Sonntag, 15. April 2018, auf dem Festplatz Hofwiese in Ansbach statt. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ständig aktualisierte Informationen gibt es unter www.kontakta-ansbach.de.